Eine gefährliche Frage: Werde ich meinen Seelenpartner ewig lieben?

Seelenpartner ewig

... Du wirst ihn ewig lieben, wenn die Liebe eure Seelen bereits verbindet. Doch kam mir auch die ewige Liebe in den Sinn, die zu karmischen Bindungen führt [1], wenn sie geschworen oder beschworen wird. Deine wenigen erklärenden Sätze weisen auf den Wunsch hin, nur deine eigene Liebe möge nie aufhören; ob die Liebe erwidert werden sollte, konnte ich dem Text leider nicht entnehmen.

Es ging allerdings aus dem Text hervor, dass es keine Frage der hellseherischen Art war, ob ein Xyz treu liebt, lieben wird, der richtige Partner ist etc. Dein Wunsch, an deiner Liebe zu arbeiten, ist eindeutig vernehmbar. Wer nur eine hellseherische Auskunft haben und nur ein Orakel befragen [2] will, will nicht selbst arbeiten. Das ist keine Liebe, das ist keine Spiritualität, das ist keine Reife.

Meine Empfehlung für dich: Anstatt zu fragen, ob du deinen Partner ewig lieben wirst, lebe und genieße die Liebe, wenn sie vom Partner erwidert wird. Und frage dich, warum du ihn ewig lieben willst, wenn nur du ihn lieben solltest. Hier die Erklärung dazu:

Einseitige Liebe

Ist damit nur deine Liebe gemeint, mag das romantisch klingen, es ist jedoch der Weg zum Leid hin. Nicht erwiderte Gefühle verursachen Leid. Leid ist aber kein Wunsch deiner Seele. Das ist eine Idee des Verstandes, der im Leid Romantik sehen will, damit er mit dem Leid leichter zurechtkommt.

Liebe will nicht leiden, Liebe wünscht kein Leid, nicht sich selbst, nicht dem anderen Menschen.
Solltest du also deinen Partner einseitig ewig lieben wollen, empfehle ich dir von Herzen, diesen Wunsch zu überdenken. Es könnte ein Wunsch nach einem ewigen Leid sein. Das wünsche ich dir nicht.

Vorsicht vor dem »ewig«, wenn es kein Seelenpartner ist

Vorsicht ist bei dem Wort »ewig« angebracht, wenn das Ziel deiner Liebe kein wahrer Seelenpartner ist. Willst du nicht nur ewig lieben, sondern schwörst du dir diese Ewigkeit, bist du dabei, eine einseitige karmische Bindung zu bauen. Du würdest viel Zeit und Arbeit investieren müssen, um diese Bindung im richtigen Licht zu sehen und sie aufzulösen.

Es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass die andere Seele den Weg der Liebe zu dir findet, wenn sie dich jetzt noch nicht liebt. Das ist jedoch ihre Entscheidung, du solltest keinen Zwang auf sie ausüben. Würdest du es versuchen, wäre das wieder ein Weg zu einer karmischen Bindung.

Vorsicht vor dem »ewig« beim Seelenpartner

Vorsicht vor dem »ewig« ist aber auch geboten, wenn ihr Seelenpartner seid. Zwei Seelenpartner kommen nicht in jeder Inkarnation zusammen. Und kommen sie zusammen, ist nicht notwendigerweise ein Liebespaar der Wunsch der Seelen. Wollen die Seelen Freundschaft lernen, wollen sie als Eltern-Kind-Team eine Lehre bewältigen?

Jede Seele will alle Arten der Liebe erfahren, nicht in jeder Inkarnation steht jedoch die körperliche Liebe - der Eros, die Sexualität - auf dem Programm. Nur die Agape [3] ist immer dabei, sonst wäre es keine Seelenpartnerschaft. Nur die Agape kann auch loslassen, sie wird kein »ewig« fordern, sie fordert nämlich gar nichts.

Seelenpartner finden zusammen, um die Liebe zu lernen. Es gibt Seelenpartner, die nur bestimmte Ziele erreichen wollen. Haben sie das Ziel ihrer Wünsche erreicht, besteht für sie kein Grund mehr, weiterhin gemeinsam zu inkarnieren. Agape kann dann loslassen, Agape fragt nicht, ob diese beiden Seelen wieder mal zusammenkommen. Sie bedankt sich bei der anderen Seele und bleibt so mit ihr verbunden auf eine Art, die keine körperliche Nähe mehr erfordert. Sie kann wieder sein, sie muss es aber nicht.

Der Wunsch nach einer ewigen körperlichen Nähe zu dem Seelenpartner würde diesem Lernen im Wege stehen. Der Verstand mag mit seinen Wünschen und Sehnsüchten Probleme mit dieser Einsicht haben. Für die Seele ist das jedoch Liebe.

Die Seele fragt nicht nach dem »Wie«, sie fragt nicht nach der Dauer oder nach dem »ewig«. Die Seele liebt.

Die Seele liebt - leiden will sie nicht

»Du wirst ihn ewig lieben«, schrieb ich am Anfang. Den Seelenpartner, den du mit deiner Frage meinst, andere Seelenpartner, andere Menschen. Alle Menschen. In Zeiten, die dem Verstand unendlich scheinen, werden alle Seelen durch die Liebe miteinander verbunden. Das ist zwar ein schwacher Trost, wenn das Herz leidet, wenn der Partner die Beziehung beendet.

Trotzdem hilft dieses Wissen, den Trennungsschmerz zu überwinden, die Angst vor dem Loslassen zu mindern, den Tod eines geliebten Menschen zu verarbeiten. Denke an die Seele deines Seelenpartners, auch wenn er aus deinem Leben gegangen ist. Die Verbindung der Seelen ist davon nicht betroffen, sie wird dadurch nicht beendet.

Seid ihr Seelenpartner, bleibt eure Liebe. Arbeitet ihr erst an einer neuen Seelenpartnerschaft, liebe einfach den anderen Menschen und die andere Seele. Frage nicht nach dem Wie. Denke liebevoll an deinen Partner, versuche in ihm die ewige Seele zu sehen. Übe keine Zwänge aus, verlange nichts von ihm. Das ist Liebe.

Achte dennoch auf dein Wunschdenken, welches nur zu gerne und zu oft Seelenpartner sieht, wo es keinen gibt. Es gibt viele Gründe, warum ein Mensch anziehend wirkt. Nicht immer ist es die Liebe, es kann ein inneres Kind sein, eine alte und ungestillte Sehnsucht, eine unbewusste Erinnerung an einen lieben Menschen.

Versuchst du den Menschen so zu lieben, wie ich es oben andeutete, wird dein Herz und deine Seele offenbaren, was deine und seine Seele lernen will.

Leid gehört sicher nicht dazu. Keine Seele will leiden. Leid kann nur eine Erfahrung sein, mit der die Seele etwas lernen will, wenn ihr das Lernen nicht auf einem leidfreien Weg gelingt.

---
Links zum Beitrag
[1] Seelenpartner, Scheidung, Schwüre und Versprechen
[2] Können Seelenpartner-Tests helfen?
[3]
 Seelenpartner und Liebe: Eros (Sexualität), Philia (Freundschaft) und Agape (göttlich)

Herzlichst, Ihr / Dein
Jan
Ich lade herzlich zum Bezug des Newsletters ein ...

Jan Schneider, Autor