Seelenantworten - Das Wissen der Seele erfragen, Probleme lösen, das Leben gestalten

Seelenantworten

Seelenantworten, denn die Seele weiß es

Die Seelenantworten sind geführte Bilderreisen in die Seele hinein, um ihr Wissen bewusster zu machen. Die innere Arbeit, die mit der Seelenantwort und der Symbolanalyse beginnt, führt zum Erkennen von Ursachen und zu Lösungen von Problemen. Einige Beispiele:

  • Die Erlaubnis, erfolgreich zu sein.
  • Mut dazu, eine lange fällige Entscheidung zu treffen.
  • Positives Verhältnis zum Geld - Geld stinkt nicht, Geld hat auch spirituelle Seiten.
  • Die bisher verborgenen guten Seiten seines Partners werden entdeckt.

Die Seelenantworten erfolgen im Zustand einer Tiefenentspannung (Trance, elliptisches Bewusstsein). Ihre Basis:

  • Schamanismus
    Wie in den schamanischen Reisen gibt es in den Seelenantworten innere Helfer (Menschen, Tiere, Engel ...), die die Antworten der Seele übermitteln.
  • Katathymes Bilderleben
    Ein tiefenpsychologisch orientiertes Verfahren (vergleichbar mit bewussten Tagträumen).

Der Ablauf

  • Die Ausformulierung der Frage; wichtig, damit die Seele Antworten geben kann.
  • Die Seelenantwort
    - Entspannung, Tiefenentspannung und Kontaktaufnahme mit der Seele.
    - Die Bilderreise in die Innenwelt, auf der wir Sie begleiten und leiten.
    - Das Erkennen der Symbole und ihrer Bedeutung – teils sofort, teils nach der Seelenantwort.
  • Die Nacharbeit
    Gemeinsame Arbeit mit den Symbolen der Seelenantwort. Zu dieser Nacharbeit zählen wir ebenfalls die Traumarbeit, da die Träume durch die Seelenantworten intensiviert werden.

Jan Schneider & Monika Schulze

Symbole der Seele wahrnehmen und nutzen; Die Seelensprache und die Seelenbotschaften

Seelenantworten-Beispiele

Unsere Seele sendet uns fortwährend Botschaften, die wir allerdings nicht immer wahrnehmen und verstehen, geschweige denn nutzen können. Dabei sind diese Botschaften enorm wichtig, denn die Seele weiß all das, was für uns wichtig ist. Sie weiß die Antworten auf unsere Lebensfragen, sie weiß um unser Woher und Wohin.

- Die Sprache der Seele – warum so indirekt durch Symbole?
- Symbole als ein weiser und liebevoller Zugang zu uns selbst
- Archetypische und individuelle Bedeutungen

Mehr erfahren …

Jan Schneider & Monika Schulze

Beispiele und Lösungen

Seelenantworten-Beispiele

Beispiele aus Seelenantwort-Sitzungen mit unseren Klienten. Alle Seelenantworten und deren Lösungen wurden mit der Zustimmung der Klienten veröffentlicht.

Es sind Protokollauszüge, die mit Genehmigung der Klienten anonymisiert wurden. Wir änderten alle Namen und verwenden in allen Beispielen durchgehend die Vornamen Angelika und Thomas.

Mehr erfahren …

Jan Schneider & Monika Schulze

Elliptisches Bewusstsein

Elliptisches Bewusstsein

In den Seelenantworten und in den Schwangerschaftsrückführungen ist ein Trancezustand erforderlich, um den Zugang zu dem Wissen der eigenen Seele zu erhalten.

Sie behalten die Kontrolle über das Geschehen. Sie erzählen nur das, was Sie wollen.

Sie erinnern sich selbst an dieses Geschehen, an die Bilder, Töne, etc., die Sie in der Sitzung erlebt haben.

Mehr erfahren …

Jan Schneider & Monika Schulze

Rückführungen? Möglichkeiten und Gefahren

Rückführungen

Rückführungen in die Vorleben gehörten einige Jahre zu unseren Methoden. Unsere Erfahrungen lehrten uns jedoch eine immer größere Vorsicht bei dieser Methode.

Es lauern große Gefahren, wenn […]
- Das Gedächtnis und Erinnerungen
- Die Suche nach den Gründen und der erste Grund
- Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
- Die Seele als Wächter

Mehr erfahren …

Jan Schneider & Monika Schulze

Rückführung in die eigene Schwangerschaft

Schwangerschaft

Die Prägungen durch die Mutter

Die heutige Wissenschaft, besonders die Psychologie, Psychotherapie und die Epigenetik, belegen den prägenden Einfluss des Erlebens der Mutter auf das ungeborene Leben.

[…] Die fehlende Aussöhnung mit der Mutter ist einer der häufigsten Gründe für die Probleme des Lebens, besonders in den Beziehungen bis zu Lebenspartnerschaften hin. Bei Männern trifft das erstaunlich oft zu. Oft und leider unbewusst. Und die Mama ist schließlich die erste Partnerin.

Mehr erfahren …