Chart-Erläuterungen: Psychosomatik

Nicht nur die Numerologie geht davon aus, dass der Mensch nicht nur der Körper, die Physis ist, sondern dass dazu mehr gehört – nennen wir es Geist, Seele, Psyche, Genetik, Epigenetik, Unbewusstes oder noch anders.

Wenn wir davon ausgehen, dass diese Aspekte zusammengehören, sich gegenseitig beeinflussen, nicht alleine für sich existieren, dass z. B. Denken und Körper eine Einheit bilden, so kommen wir nicht umhin, uns mit dem Begriff der Psychosomatik auseinanderzusetzen.

Psychosomatik nennt das die Psychologie. Der Volksmund sagt es deutlich mit z. B.

  • etwas hat mir auf den Magen geschlagen
  • etwas ist mir an die Nieren gegangen
  • etwas bereitet mir Kopfzerbrechen
  • etwas ist mir über die Leber gelaufen
  • es/er/sie hat mir das Herz gebrochen usw.

Psychosomatik in der modernen Numerologie

In der Numerologie ist jeder Körperregion eine Zahl zugeordnet. Im Psychosomatik-Chart mit dem Zahlenmenschen wird somit ersichtlich, welche Körperregionen aufgrund der persönlichen Geburtsdaten Zusammenhänge mit der Seele zeigen können und entsprechend reagieren können.

Relevant sind auch die Verbindungen der Zahlen untereinander sowie Zahlenhäufungen.

Ebenfalls sehr wichtig ist das mögliche „Fehlen“ von Zahlen bei den psychosomatisch relevanten Aspekten.

  • Wo „somatisieren“ wir besonders häufig?
  • Welche Symptome weisen auf welche Themen hin?
  • Wie gehen wir mit diesen Symptomen um, was können wir tun?

In diese Analyse fließt neben diesem Chart auch der Typus (Archetypus und aktuelle Typen bei Wandlern) ein.

Wichtiger Hinweis

Die numerologischen Analysen, Beratungen und Texte beraten ausschließlich im numerologischen, nicht-medizinischen Sinne. Sie stellen keine Therapie dar und ersetzen keinesfalls eine medizinische Diagnose oder Behandlung bei einem Arzt, Psychiater oder Psychologen. Diesbezüglich bitten wir Sie und raten Ihnen daher dazu, sich an einen Arzt oder Fachmann Ihres Vertrauens zu wenden.

Wenn wir mit einem Begriff wie „Heilen“, „Psychosomatik“ etc. arbeiten, so geschieht das immer im Sinne einer Harmonisierung von Körper, Geist und Seele und nie im Sinne einer Diagnose oder Therapie!