Beispiele der Samstags-Newsletter (PDF)

Newsletter von Jan Schneider / NachInnen.de

2019

  • 152, 14. September
    der in der Zeit wandelt und sie hinterfragt. Die zukünftige, die aus der aktuellen resultiert, die flüchtige aktuelle und die gute alte Zeit.
    • Nicht mehr
    • Noch
    • Früher;
      Früher war es besser, früher in der guten alten Zeit
  • 136, 25. Mai
    Im Mittelpunkt steht der Mensch in seiner widerspruchsvollen bis paradoxen Natur.
    • Allen helfen
    • Ich komme
    • Fleisch-Chauvinismen und Glaubenskriege;
      Fortsetzung der Reihe »Lebewesen, Fleischkonsum, Seele«
  • 127, 23. März
    der die Wege, Abwege und Umwege ebenso die Ziele hinterfragt.
    • Gurus und die Lebenswege
    • Osterhasenbetrug
    • Worte hinterfragt: Der Weg ist das Ziel;
      Von »Der Weg ist das Ziel« zu »Der Weg führt zum Ziel«
  • 122, 16. Februar
    Die Hauptrolle spielt diesmal die Zeit von kurz bis in die Richtung Unendlichkeit.
    • Es fehlt noch etwas;
      Prokrastination alias Aufschieberitis
    • Assoziationen
    • Zeit für Ethik;
      Fortsetzung der Betrachtungen über den Menschen als Lichtnahrungswesen

2018

  • 114, 22.Dezember
    […]  Das greife ich in diesem Newsletter nicht auf, ich halte ihn kürzer und bringe ein wenig Licht in jedes Thema hinein.
    • Licht und Glück
    • Licht und Licht
    • Licht und Staub
  • 109, 17. November
    Dieser Newsletter knüpft an die Themen vor einer Woche an und wagt einen Blick in die Zukunft:
    • Die Schlange blieb im Paradies
    • Eine Katze fragt: Wer hat hier Neurosen?
    • Der Mensch, die Evolution, das Fleisch
  • 104, 13. Oktober
    • Bis dass der Tod uns SCHEIDET
    • Ein verspielter Orb
    • Materie, Information, Spiritualität; Auszug aus »Das Geschenk der Epigenetik«
  • 092, 21. Juli
    • Liebesbeweise
    • Ich sehe dich
    • Altes Lernen und Seelengefährten; Teil 3 von »Seelenpartner versus Seelengefährte«
  • 088, 23. Juni
    • Geben und Nehmen
    • Wendelicht
    • Armer Teufel - die Hölle gibt es nicht; ein statistisch-geschichtlicher Beweis
  • 075, 24. März
    • Traum oder Albtraum
    • Political Incorrectness
    • Worte hinterfragt: Vor Inbetriebnahme des Mundwerks das Gehirn einschalten
  • 071, 24. Februar
    • Wunscherfüllung für Fortgeschrittene (mit einem jüdischen Witz)
    • WWW: Winter WonderWorld
    • Minderwertigkeit, Bevormundung, Unterdrückung, Ignoranz; Auszug aus »Weibliche Partner, das kollektive Gedächtnis und die Bibel« (nachdem es im vorletzten Newsletter um die Probleme der Männer ging)

2017

  • 062, 23. Dezember
    - Um des lieben Friedens willen
    - Von menschlichen und anderen Geistern
    - Wünsche, Vorsätze und Klarheit - Unklare Wünsche überfordern die fähigste Wunschfee der Welt
  • 057, 18. November
    - Göttliche Partner
    - Im Zentrum nebliger Klarheiten
    - »Die Beseeltheit allen Seins«, ein Auszug aus »Pflanzen und Seele? Vegetarische oder vegane Lebensweise«
  • 052, 14. Oktober
    - Spiritualität und andere Spirits
    - Er dachte, es sei Liebe
    - Herbstharmonie
    - Merkelscher Alternativlosigkeitspreis; Wer ist das nächste Opfer?
  • 049, 23. September
    - Des Partners junge Seele
    - Lichtvolle Ost-West-Anleihen
    - Worte hinterfragt: Gottes Mühlen mahlen langsam (ein neues Seelengeflüster)
  • 046, 02. September
    - Kurz-Humoriges 5 vor 12
    - Die Göttinnen
    - Bis dass der Tod uns scheidet: Wusste die Kirche um Seelenpartner? (neues Seelengeflüster)
  • 043, 12. August - ein heilig-unheiliger Newsletter:
    - Die überforderte Wunschfee
    - Meine Heiligenscheine
    - Heilige, Hexen, Huren, Hebammen und Versicherungen – Wie es uns gefällt
  • 035, 17. Juni
    - Es war der Alkohol
    - Und dahinter Nirwana (+ Trump’s Vogel)
    - Tod, Katastrophen und ihre guten Seiten
  • 032, 27. Mai
    - Das Auge, die Zeit und die Schönheit
    - Retriever at its best
    - Auszug aus »Spirituelle Lebensmodelle - Evolution und Emanzipation«
  • 026, 15. April
    - die Macht, der Opfer und der Täter
    - eine Annäherung
    - ein Auszug aus »Tiere und Fleischverzehr - Vom Leid zur Spiritualität«