Glossar: Geburtsdatum-Chart Persönlichkeit und Schicksal

GeburtschartIn dem Geburtsdatum-Chart sind die wichtigsten numerologischen Qualitäten dargestellt. All diese Zahlen wurden anhand des Geburtsdatums ermittelt und werden in den numerologischen Farben dargestellt.

Die Grafik

Ein Mensch steht an einem Wasser neben einem Baum. Der Baum symbolisiert unsere Wurzeln sowohl systemischer als auch karmischer Natur. Er macht uns klar, dass wir unsere Wurzeln und den Kontakt zu Mutter Erde benötigen, wenn wir in die Höhe wachsen und gedeihen wollen, was auch die spirituelle Entwicklung mit beinhaltet.

Im Wasser spiegeln sich der Mensch und der Baum. Im Wasser sind außerdem zwei Fische zu finden, welche die Spiegelung des Menschen betrachten.

Das Wasser ist nicht eines der Elemente, es symbolisiert auch die Seele oder das Unbewusste des Menschen. Hinzukommt, dass uns das Wasser einen Spiegel vorhält und somit zur weiteren Selbsterkenntnis beiträgt. Daher sind im Wasser Qualitäten eher unbewusster Natur zu finden. Oder auch Zahlen, die die andere Seite der Polarität repräsentieren. Es sind somit die Qualitäten, die uns für gewöhnlich erst im Laufe des Lebens nach und nach bewusst werden, wenn wir unsere Reifungsstufen erreichen und überschreiten.

Mit den ausgebreiteten Armen und den geöffneten Handflächen nimmt der Mensch die Energien auf und stellt so einen Kontakt mit seiner Umgebung her und balanciert zwei für ihn sehr wichtige Zahlen, die ihm den Weg zu seiner inneren Balance weisen.

Am Himmel leuchtet die Sonne als die Quelle des Lebens; ein sehr lichtes Symbol.

Archetypus und Quelle

Im Brustbereich befindet sich Ihr Archetypus und darunter die Quelle.

Der Archetypus ist die oberste Differenzierungs-Ebene in den numerologischen Berechnungen. Er begleitet uns unser gesamtes Leben und gibt Aufschluss über unseren Charakter, das Lebensthema und unseren Lebensweg. Wie wir diesen Weg gehen, wie unsere Schwerpunkte dabei gestaltet sind, das hängt von den übrigen Zahlen unseres Geburtsdatums ab. Im Laufe des Lebens wird dieser Weg natürlich auch durch die individuellen Erfahrungen eingefärbt. Die Wirkung des Archetypus bleibt jedoch das gesamte Leben lang erhalten.

Die Quelle differenziert den Archetypus. Zahlenmäßig stellt sie die Zahl dar, deren Essenz (Quersumme) den Archetypus bildet. Numerologisch betrachtet färbt sie den Archetypus um die Eigenschaften ihrer Zahlen ein.

Balance

Mit den Armen balancieren Sie die zwei Zahlen Ihrer individuellen Balance aus.

Die Balance des Geburtsdatums ist das Innerste an unseren Sehnsüchten und geheimen Wünschen, wie wir uns verwirklichen wollen. Es ist das, was wir für uns persönlich brauchen, es ist unser innerster Seelenwunsch. Dieses Innerste ist wie ein Kern: Von außen nicht sichtbar und gut im Geburtsdatum versteckt und wird im Geburtschart aufgezeigt.

Sind die Balance-Zahlen im Gleichgewicht, ist der Mensch mit sich im Reinen und in seiner Kraft. Außerdem können wir dann leichter die Themen aus unserem Dharma und Karma nutzen bzw. bearbeiten.

Selbstbild und Fremdbild

An den zwei Fischen sind Ihr Selbstbild und Ihr Fremdbild zu finden. Das Selbstbild sagt aus, wie wir uns selbst wahrnehmen. Doch das ist lediglich unsere Sicht und da weder das Selbstbild noch das Fremdbild den Menschen vollständig umfassen, sind diese Qualitäten als Spiegelungen im Wasser dargestellt.

Manchmal verdrängen wir einige Anteile unseres Selbst ins Unbewusste, da unsere Seele es noch nicht für angebracht hält, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Wir sind dann überzeugt, dass das, was die anderen an uns sehen, nicht der Wahrheit entspricht. Das führt dazu, dass Fremdbild und Selbstbild stark voneinander abweichen.

Das Fremdbild verrät uns, wie wir durch die Umwelt mit dem Wesen dieser Zahl und den jeweiligen Potenzialen und Herausforderungen wahrgenommen werden. Mit den Qualitäten dieser Zahl nehmen uns die anderen wahr. Da wir uns jedoch selbst anders wahrnehmen, führt das dazu, dass wir uns gegen diese Fremd-Sicht oft wehren. Wir glauben eher, dass deren Wahrnehmung über uns verzerrt ist.

Dharma und Karma

Auf dem Baumstamm ist Ihr Dharma angebracht.

Dharma und Karma sind das Übergeordnete aus früheren Leben. Sie sind jedoch keinesfalls im Sinne von Belohnung und Strafe zu verstehen. Wir sind diesen Kräften nicht ausgeliefert und es ist unsere Entscheidung, wie wir mit ihnen in unserem Leben umgehen.

Das Dharma ist die Kraft, die wir als das Unterstützende für unser Leben bereits mitbekommen haben, worauf wir ohne Vorleistung zurückgreifen können. Es ist unser Lebensguthaben, mit dem wir dieses Leben begonnen haben.

Im Wasser spiegelt sich am Baumstamm das damit verknüpfte Karma.

Das Karma offenbart uns eine unserer wichtigsten Lernaufgaben. Es ist das, worauf wir achten und was wir beachten sollten, um unser Lebensguthaben für uns nutzen zu können. Das heißt, je offener wir uns mit dieser karmischen Lebensaufgabe beschäftigen, umso besser gelingt es uns, die Geschenke unseres Dharmas zu nutzen.

Mitgift und Herausforderung (zeitliche und persönliche)

Auf dem Baum befindet sich die Mitgift als Früchte, die wir mühelos pflücken können – wenn wir darum wissen. Sie repräsentieren Ihre persönliche und zeitliche Mitgift.

Im Wort Mitgift steckt das althochdeutsche „gift“, die Gabe, das Geben. Es ist also etwas, was uns ohne Grund gegeben wurde und worüber wir frei und ohne Verpflichtung anderen gegenüber verfügen können.

Wenn wir in diese Welt geboren werden, erhalten wir vom Leben Gaben zur Bewältigung unseres Lebens. Diese uns mitgegebenen Gaben sind mittels der Zahlen unseres Geburtsdatums erkennbar. Mit dem Wissen um die Potentiale dieser Gaben können wir unser Leben nicht nur leichter in die Richtung lenken, die wir uns wünschen, sondern auch unser Leben um die Geschenke der Mitgift bereichern.

Die persönliche Mitgift und die persönliche Herausforderung sind Qualitäten, die für uns aufgrund unseres genaueren Geburtszeitpunkts gelten.

Die zeitliche Mitgift und die zeitliche Herausforderung sind Qualitäten, die über einen längeren Zeitraum hinweg ihre Gültigkeit haben. Somit sind die Qualitäten allen Menschen gemeinsam, die in diesem Zeitraum geboren sind.

Die Spiegelung der Baumkrone beinhaltet Ihre persönliche und zeitliche Herausforderung. Das sind die Pendants zu Ihren Mitgiftzahlen.

Doch jedes Geschenk unterliegt auch der Polarität. Geschenke wollen geschätzt werden und verpflichten dazu sie zu pflegen. Das ist die Herausforderung. Es geht darum was wir mit dem Geschenk machen, wie wir es behandeln.

Herausforderungen können als Lernthemen betrachtet werden. Es sind Themen, die sich unsere Seele zum Lernen ausgesucht hat, damit wir nicht nur einen Schritt weiter kommen, sondern sogar mehrere, denn durch das Abarbeiten einer Herausforderung können wir umso besser unsere Mitgift nutzen. Es sind auch Lernthemen, die wir in unserem Leben bewältigen können.

Erlösungszahl

In der Sonne schließlich ist Ihre Erlösungszahl dargestellt.

Von den vielen Qualitäten, ob Fähigkeiten, Potentiale oder Lernthemen, sind die Qualitäten der Erlösungszahl besonders wichtig; es sind Qualitäten, die ihren Ursprung in der Seele haben. Innerlich spüren wir es und im Laufe des Lebens werden uns diese Qualitäten immer bewusster. Es drängt uns regelrecht mit den Jahren dazu, uns diesen Themen zu widmen.

Wenn wir uns auf diese Qualitäten besinnen, wenn wir diese Qualitäten in unserem Leben leben, kommen wir in unsere Kraft, können die wunderbaren Fähigkeiten unseres Typus immer voller einsetzen. So schreiten wir schneller in unserer inneren Entwicklung voran. Das Leben wird für uns leichter, erfüllter, wir fragen immer weniger nach dem Sinn des Lebens, da wir immer mehr begreifen, dass der Sinn des Lebens das Leben selbst ist.