Aphorismen & Gedankensplitter von Jan Schneider

Aphorismen - Jan Schneider

Autor (©): Jan Schneider; Quellenverzeichnis …
 

Liebe, Partner, Seele und Beziehungen

Aphorismen - Liebe

Liebe bedarf keines Beweises. Wer einen Liebesbeweis fordert, zweifelt an der eigenen Liebe. [wsp], [em]

Eine Verpflichtung des Herzens ist nie mit Ängsten behaftet. [em]

Liebe muss nicht leiden; sie schließt aber ihre Verletzbarkeit nicht aus. [em]

Seelenpartnerschaften funktionieren nicht nach dem Motto »Ich kam, ich sah, ich liebte«. [em]

Wirf nicht den ersten Stein - du könntest deinen Seelenpartner treffen. [wsp]

»Wie geht es dir?«
»Schlecht«.
Diese Ehrlichkeit war ihm zu viel. Er fragte nicht mehr. [sp1]

One-Night-Stand mit Frühstück: Modernes Bed & Breakfast. [sp1]

Beziehungen: Reden ist Silber, Schweigen ist Mord. [sp1]

Nur wo Agape draufsteht, ist Seelenpartnerschaft drin. [wsp]

Aphorismen - Liebe

Es gibt keine Bad Bank für die Seelen. [em1]

»Meine ganze Liebe gehört dir.«
Und was bleibt für dich übrig? [sp1]

Wenn die Schönheit nur im Auge des Betrachters liegt, wird sich das Auge sattsehen. [sp1]

Sie trennten sich, da sie nur Seelenpartner und keine Dualseelen waren. [sp1]

Immer hatte er das letzte Wort.
Einmal fehlte es ihm. Da sagte ihm sein Partner: »Es reicht mir, ich verlasse dich.« [sp1]

Wenn wir an die Weisheit der Seele glauben, müssen wir davon ausgehen, dass sie weiß, was sie offenbaren darf und womit wir aufgrund unserer inneren Reife umzugehen imstande sind. [pge]

»Du musst dich ändern, wenn du mein Partner bleiben willst.«
Und er änderte – den Beziehungsstatus. [sp1]

Seelenpartnerschaften entstehen durch Liebe, nicht durch Zwang. [wsp]

Nach oben ...


Newsletter von Jan Schneider / NachInnen.de

Über (neue) Aphorismen informiert sein? Ich lade Sie herzlich zum Abonnement meines kostenlosen wöchentlichen Newsletters ein ...


Seelenreife und Lebensreife

Aus den Augen, aus dem Sinn ist nicht aus der Seele. [sgzz]

Aphorismen - Licht

Wer den Schatten achtet, erkennt die Richtung zum Licht hin. [kt]

Meinungsfreiheit meint nicht die Freiheit von eigener Meinung. [js]

Wer nur im Gehirn bleibt, kann sich nicht mal an die eigene Nase fassen, geschweige denn nach innen lauschen. [em]

Will ein Mensch ethisch oder spirituell entscheiden und leben, muss er zwischen der äußeren Religion als Institution und der inneren Religion als Spiritualität oder Glaube unterscheiden. [sgzz]

Der Verstand ist kein Kontinuum; das ist die Seele. [ws]

Nimm dich nicht so wichtig und du erfährst, wie wichtig du bist. [js]

Es sind die Entscheidungen einzelner Menschen, die zur Entwicklung der Spezies Mensch zum Guten hin beitragen. [sgzz]

Manche arbeiten mit Promiskuität am Prominentenstatus. [em]

Wer möchte, der redet. Wer will, der tut. [em]

Unklare Wünsche überfordern die fähigste Wunschfee. [sg]

Aphorismen - Weg gehen

Ein Muss trotz Entscheidungsfreiheit: Willst du ein Ziel erreichen, musst du den Weg gehen. [ws]

Globale Katastrophen sind für manche die Hoffnung, sich der Eigenverantwortung zu entziehen. [em]

Unser Schicksal ist nicht in Gene gemeißelt. Und wenn doch, so können wir unsere eigenen Architekten und Bildhauer sein. [pge]

Dem Leben, was des Lebens ist. [pas]

Lebens-Multitasking mutiert leicht zum Multi-Failer. [em]

Die Bauchstimme wird nicht voluminöser, wenn man das Bauchvolumen erhöht. [em]

Märchen, Träume, Mythen & Co. [...] sind ein sanftes und leicht zu öffnendes Tor zur Seele. [pmm]

Aphorismen - In sich gehen

Es ist gut, in sich zu gehen, bevor man etwas von sich gibt. [em1]

Wem Ruhe das Letzte ist, was er brauchen kann, steuert auf die letzte Ruhe zu. [em]

Auch wenn es mal galt, was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr, so müssen heute Hänschen und Hans lernen. Hans muss sogar manches vergessen, was er einst gelernt hat und durch Neues ersetzen. [em]

Nach oben ...


Spiritualität und Religionen

Aphorismen - Spiritualität

Sich dem Spiritus zu widmen, ist nicht notwendigerweise Spiritualität. [em]

Überlassen wir die Hölle dem Teufel. Die kann der Teufel holen. [em]

Spirituelle Lebensmodelle sind heute nicht auf ein Ordensleben beschränkt oder radikalen Aussteigern vorbehalten. [psl]

Er griff nach dem spirituellen Himmel. Dass ihm die Basis dafür fehlte, erfuhr er, als er wieder Seele wurde. [em]

Es ist Vorsicht geboten bei allen Aposteln und Gurus gegen das Ego. Die Seele lässt keine Ausrede gelten, wenn der Mensch das eigene Selbst nicht liebt. [em]

Rituale sind zur Bewusstwerdung und zum Vollzug der Lebensübergänge so wichtig, dass eine emotionale Leere entsteht, wenn sie fehlen. [prl]

Märchen bringen Hoffnung, liefern Lösungsstrategien, machen Mut dazu, sich doch noch zu erheben und sich nicht seinem Schicksal auszuliefern. [pmm]

Kein Gott hat jemals eine Lizenz zum Vergeben erteilt. [em]

Aphorismen - Lizenz zum Vergeben

Alltagsrituale strukturieren den Tag, helfen die innere Uhr am gleichmäßigen Lauf zu halten. Sie sind zu Oasen der Ruhe in der komplexen Welt geworden. [prl]

Zwar wird der Mensch auch heute in ein bestimmtes Lebensmodell hineingeboren und von ihm geprägt, er ist ihm jedoch nicht mehr ausgeliefert. [psl]

Nach oben ...


Über die Leben hinweg

Aphorismen - Leben - Karma

Die Seele glaubt nicht an One-Life-Stands. [wsp]

Der Kopf wächst im nächsten Leben nach. Viele schätzen ihn deshalb in diesem Leben nicht. [em, pas]

Rache ist Karma. [wsp]

Vorsicht mit Schwüren – sie können zu karmischen Bindungen führen. [wsp]

Die Seele hat ausreichend Zeit. Auch viele Inkarnationen. [ws]

Aphorismen - Seele - Zeit

Die Seele bilanziert das vergangene Leben erst im Zwischenleben. So mancher würde sonst vor Entsetzen das Zeitliche segnen. [em]

Unwissenheit schützt vor Karma nicht. [wsp]

Nach oben ...


Politisch Inkorrektes

Aphorismen - Politisch

Human Resources: Der Mensch ist austauschbar. Oder überflüssig. [em]

Modernes Pluralis Majestatis: »Wir schaffen das.« [js]

Heute muss man Hebammen nicht mehr der Hexerei bezichtigen, heute reicht es, die Berufsversicherungen zu erhöhen. [em]

Social-Media-Zeiten brüten sogar Social Freezing aus. [js]

Lügen haben kurze Beine. Macht nichts, für Social Media reicht das. [em]

Der Mensch emanzipiert sich, indem er sich vom ideologischen Diktat befreit. [psl]

Nach oben ...


Quellenverzeichnis

Kürzel Quelle
[kt] Michaels Verlag; »Mein Krafttier - schnell und sicher«
[em1] Michaels Verlag; »101 Erleuchtungs-Minütchen«
[sp1] eBook; »Für Seelenpartner und die es werden wollen …«
[sgzz] Diese Webpräsenz; »Seelengeflüster und Gedanken zur Zeit«
[em] Diese Webpräsenz; »Erleuchtungs-Minütchen«
[wsp] Diese Webpräsenz; »Liebe, Partner, Seele (Seelenpartner)«
[ws] Diese Webpräsenz; »Spiritualität, Glaube und die Wege nach innen«
[pas] Happy Way; Wie ich die Angst vor dem Sterben verlor …
[psl] Visionen; Vom Überleben zu spirituellen Lebensmodellen
[prl] Visionen; Rituale und Lebenswenden
[pmm] Visionen; Märchen und Mythen als Seelentor - Katalysatoren der Selbsterkenntnis
[pge] Visionen; Das Geschenk der Epigenetik
[js] Aus meiner Sammlung für weitere Veröffentlichungen

Nach oben ...


Bild der Woche: Eine Minute nur

Erläuterungen zum Bild im Newsletter … und im Web mit »Ein Wort dazu« …

Bild der Woche

© Jan Schneider